Schnelle Feierabend-Bastelei – Bo die Burgerschachtel

Gestern stand Greta, nach längerer Krankheit wieder etwas fitter, vor mir und hielt mir eine alte schwarze Burgerschachtel vor die Nase. Ich hatte sie in meinem Öko-Wahn ausgewaschen und aufgehoben. Kann man bestimmt noch mal verwenden. Es tat mir in der Seele weh, die fast saubere Verpackung in den Müll zu schmeißen.

Sie wolle „das basteln“ sagte sie also. Und weil man einem noch immer kränkelnden Kind eh keinen Wunsch abschlagen kann und man eh zu wenig bastelt im Leben, haben wir uns mit Papas Unterstützung ans Werk gemacht.

Zunächst überlegten wir gemeinsam, was man daraus wohl zaubern könnte. Nach dem die Kiste wie ein Maul auf und zu schnappte wenn man die Hand richtig bewegte und Greta sich köstlich amüsierte, war schnell klar, dass sie mindestens Augen braucht. Tilo schnitt aus einer Kartonverpackung Ohren, Augen und Zunge aus. Greta half beim anmalen und zum Schluss bekam alles seinen Platz. Darf ich vorstellen Bo die Burgerschachtel:

Bo mag am liebsten Nudeln und wird jetzt fleißig von Greta gefüttert. Kann sein, dass da auch mal ihre Finger dazwischen landen. Dann muss Bo furchtbar rülpsen und Greta ganz laut lachen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s